SV Blau-Weiß Wellerode e.V.

Berichte 2014

Vereinsinternes Turnier und Weihnachtsfeier

 

Am 29.11.2014 fand die alljährliche Weihnachtsfeier mit vereinsinternen Turnier des SV Blau-Weiß Wellerode statt. Am Nachmittag trafen sich die Judoka mit Eltern, Geschwistern usw. um nach einem leichten Aufwärmtraining, die selbst gebackenen Kuchen zu probieren. Bei einem Tässchen Kaffee konnten so auch die Eltern mal miterleben, was der Nachwuchs so alles auf der Judomatte zu bieten hat. Nach der Begrüßung und den Dankesworten unseres Vorstandes Burkhard Nödler, wurde das vereinsinterne Turnier ausgerichtete. Ein weiteres Highlight war die Tombola, bei der ordentlich Geld für die Vereinskasse eingenommen wurde und bei der es wirklich tolle Preise zu gewinnen gab. An dieser Stelle nochmal ein herzliches Dankeschön an alle die sich mit Gutscheinen und Sachpreisen beteiligt haben. Ein weiteres Danke schön geht an die Sparda Bank Hessen für ihre finanzielle Unterstützung unserer Jugendarbeit in Höhe von 250€. Nach der Siegerehrung und vergabe der Preise wartete vor der Halle bereits unser Abendessen in Form eines Grillwagens, der uns mit frisch gegrillten Thüringer Bratwurst, Steaks und Pute versorgte. Die Beilagen in Form von leckeren Salaten wurden von den Familien beigesteuert. Vielen Dank für alle Kuchen und Salat spenden und die fleißigen Helfer! Es war ein gelungener und gemütlicher Tag.

----------------------------------------------------------
Frauenpower in Nordhausen!

 

Zum Abschluss des Wettkampfjahres fand zum 22-mal das Weihnachtsturnier in Nordhausen statt,

mit Mila Bostjancic, Mareike Nödler und Selina Schwarz hatten wir drei heiße Eisen im Feuer.

Den Anfang machte Mila in der U15 bis 44 Kg, das Halbfinale konnte Mila nach wenigen Sekunden durch Haltegriff für sich entscheiden auch im Finale hatte Mila keine Probleme und zeigte das sie heute nicht zuschlagen war, durch einen schönen Uchi-mata (innerer Schenkelwurf) brachte sie ihr Gegnerin auf die Matte und Kontrollierte sie dort 15 Sekunden auf den Schultern. Mila ein ganz  starkes Turnier, ein starker erster Platz mach weiter so.

Selina in der am stärksten  besetzten Gewichtsklasse der U15 bis 48 Kg zeigte wie immer eine sehr gute Leistung sie Kämpfte sich erfolgreich durch die Vorrunde, im Halbfinale musste sie sich in Führung liegend kurz Vorschluss durch  eine kleine Unachtsamkeit geschlagen geben. Trotz allem eine super Leistung und ein verdienter 3. Platz.

Für Mila und Selina war es das letzte Turnier in der U15, im nächsten Jahr müssen sie in der U18 starten.

Mareike die zurzeit in den Niederlande trainiert ging bei den Frauen  bis 57 Kg  auf die Matte. Im Viertelfinale setze Mareike Sumi-gaeshi (ecken Wurf) eine Opferwurf (Sutemi-waza) an konnte damit ihre Gegnerin in den Boden bringen dort siegte sie dann durch Haltegriff. Das Halbfinale gewann Mareike mit demselben Wurf der aber diesmal mit Ippon bewertet wurde. Mit Soto-maki-komi (Außen Drehwurf) beendete sie auch das Finale vorzeitig und sicherte sich den Pokal für den ersten Platz.

Wieder mal eine starke Leistung unserer Damen! 2* Gold und 1* Bronze macht weiter so und ihr habt den stolzesten Trainer der Welt.

Im Namen des  SV Blau-Weiß Wellerode e.V. wünsche ich allen Aktiven, Betreuern, Trainern, Helfern, Eltern und Geschwistern ein fröhliches Weihnachtsfest und ein glückliches Neues Jahr.

 


--------------------------------------------------------------------
Einmal Gold und zweimal Bronze in Baunatal!


Am 1. Advent fand in Baunatal das traditionelle Adventturnier des KSV Baunatal statt.
Der SV Blau-Weiß Wellerode e.V. schickte Luke Lohs , Julien und Justine Bante auf die Matte.
Luke und Julien erkämpften sich, in einem starken Teilnehmerfeld der U10, jeweils die Bronzemedaille. Für
beide wäre auch mehr drin gewesen, doch durch kleine und individuelle Fehler mussten sie sich in einigen
Kämpfen geschlagen geben. Trotzdem eine gute Leistung!
Justine zeigte in der Altersklasse U15 bis 36 kg eine sehr gute Leistung und errang verdient die
Goldmedaille.
Zweimal Bronze, einmal Gold, eine super Leistung! Euer Trainer ist stolz auf euch drei!
------------------------------------------------------------------------------------------


Tolle Erfolge beim Wartburgpokal in Eisenach!

 

Mit fünf Judoka fuhr der SV Blau-Weiß Wellerode e.V. am 01.11.2014 zum 18. Wartburgpokal nach Eisenach. Luke Lohs durfte in der U 10, in seiner Gewichtsklasse bis 28 Kg, der Klasse mit dem größten Teilnehmerfeld als Erster ran. Seinen ersten Kampf gestaltete Luke sehr spannend, zurückliegend drehte er sich sechs Sekunden vor Kampfende nochmal schön ein und warf seinen Gegner mit Ippon auf die Matte. Im Viertelfinale musste er sich seinem gegenüber  nach wenigen Sekunden geschlagen geben, somit musste er sich durch die Trostrunde kämpfen. Luke gewann alle seine Trostrunden Kämpfe vorzeitig und stand somit im kleinen Finale um Platz 3, in Führung liegend fing er sich ein paar selbst verschuldete Strafen ein, die ihn wohl aus dem Konzept gebracht haben, leider verlor er dann den Kampf, aber ein stark erkämpfter 5. Platz ist alle Ehren Wert.

In der U 12 gingen Felicia Schachtschneider und Aaron Bruhns auf die Matte. Feli startete in der Gewichtsklasse bis 36 Kg. Das Viertelfinale gewann Feli nach ungefähr der hälfte der Kampfzeit durch einen Haltegriff. Auch das  Halbfinale  gewann Feli vorzeitig und stand so im Finale. Das Finale gestaltet sich sehr offen, weder Feli noch ihre Gegnerin konnten wertbare Aktionen bringen, kurz vor Schluss bekam  Feli´s Gegnerin dann eine Strafe und den Vorsprung rettete Feli dann über die Zeit. Eine Stark Leistung und verdient den Wartburgpokal gewonnen.

Nach sehr, sehr langer Wartezeit wollte Aaron in das Geschehen eingreifen. Mit 46,5 Kg war in der Gewichtsklasse bis 50 Kg der mit Abstand leichteste Kämpfer, die lange Wartezeit und den Gewichtsunterschied konnte Aaron leider nicht kompensieren, er erkämpfte sich aber einen guten 7. Platz.

In der U15 war es dann für Selina Schwarz und Mila Bostjancic soweit. Den Anfang machte Selina in der Gewichtsklasse bis 48 Kg. Selina zeigte eine Gute Leistung und konnte sich trotz vieler Fehlentscheidungen der Kampfrichter gegen sich am Ende über Bronze freuen.

Mila überzeugte vor allem in ihrem Kampf um die Bronzemedaille, mit Kampfgeist und Technik hielt sie ihre Gegnerin in Schach, gegen der hälfte der Kampfzeit konnte Mila ihre Kontrahentin mit einer kleinen Wertung zu Boden bringen. Mit eine Haltegriff beendete Mila das kleine Finale vorzeitig und kann sich über Bronze freuen.

Ihr könnt mit euren Platzierungen hoch zufrieden sein, euer Trainer ist es jedenfalls. Macht weiter so!

---------------------------------------
Selina holt Bronze in Sachsen!

 

Am 10.10.2014 fand in Rodewisch in Sachsen, der Bundesoffenen Vogtlandpokal mit Judokas aus Sachsen, Thüringen, Niedersachsen, Sachsen-Anhalt, Hessen und Polen statt. Mit Selina Schwarz und Mila Bostjancic gingen zwei Judoka des Blau-Weiß Wellerode auf die Matte.

Selina kämpfte sich souverän mit vorzeitigen Siegen bis ins Halbfinale vor. Das Halbfinale gestaltete Selina sehr offen, musste sich aber dann durch eine Unachtsamkeit ihrerseits ihrer Gegnerin und späteren Turniersiegerin geschlagen geben. Im kleinen Finale um Platz drei setzte Selina noch mal alles auf eine Karte. Nach der Hälfte der Kampfzeit zwang Selina ihre Kontrahentin zu Boden und hielt sie dort fest; sie gewann auch diesen Kampf vorzeitig und somit auch verdient die Bronzemedaille.

Mila musste, in ihrer neuen Gewichtsklasse startend, etwas Lehrgeld bezahlen; Pech hatte sie leider auch mit der Pool Auslosung. Ihren ersten Kampf konnte Mila noch ausgeglichen gestalten musste sich aber am Ende ihrer Gegnerin mit einer kleinen Wertung geschlagen geben. Beim zweiten Kampf gegen die spätere Bronze-Medaillen Gewinnerin zeigte sich der Gewichtsunterschied und musste auch diesen Kampf verloren geben. Trotzdem hat Mila an Erfahrung gewonnen und eine gute Leistung gezeigt. Ich bin stolz auf euch Beide. 


--------------------------------------------------------
Welleröder Judoka in Immenhausen erfolgreich!

 

Bei den Bezirksbestenkämpfen des Bezirks Nord in Immenhausen gingen 5 Judoka vom SV Blau-Weiß Wellerode e.V. an den Start.

Den Anfang machten unsere Jungs der U10.  Luke Lohs konnte seine Kämpfe allesamt überzeugend vorzeitig beenden, er musste sich nur im Finale seinem Gegner geschlagen geben. Luke erkämpfte sich einen starken 2. Platz. Florian Noster konnte sich bei seinem erst zweiten Turnier nach guten Kämpfen über Bronze freuen. Julien Bante setze sich in seiner Gruppe, mit starken Kämpfen durch und erkämpfte sich die Bronzemedaille.

In der U10 der Mädchen ging Katharina Hesse für uns auf die Matte. Katharina zeigte eine überzeugende Leistung und beendete ihre Vorkämpfe alle vorzeitig. Im Finale warf sie ihre Gegnerin mit einem schönen O-goshi (Großer Hüftwurf) auf die Matte, gewann das Finale ebenfalls vorzeitig und erkämpfte sich verdient ihre erste Goldmedaille.

In der U12 der Jungs schickten wir Aaron Bruhns in den Kampf. Aaron mit dem neuen Selbstbewusstsein, das er sich auf dem Söhrecup geholt hat, zeigte eine super Leistung. Im ersten Kampf lag er zwar bis neun Sekunden vor Schluss noch mit  Wazari (halber Punkt) hinten, setzte aber dann einen Seoi-nage (Schulterwurf) an und warf seinen Gegner auf die Matte „Ippon“  gewonnen! Im zweiten Kampf musste er über die volle Zeit gehen. Im Finale siegte er wieder vorzeitig und erkämpfte sich damit seine erste Goldmedaille.

Wieder einmal zeigten die Judoka vom kleinen SV Blau-Weiß Wellerode e.V., dass auch ein kleiner Verein den großen Vereinen aus Kassel, Baunatal und Vellmar Paroli bieten kann.


 

---------------------------------------------
Selina Hessenmeisterin Felicia Vize!

 

Am 13.09.2014 fanden in Maintal die Hessischen-Kyu-Einzelmeisterschaft der U15 und die offene hessische Einzelmeisterschaft der U12 statt. Für Wellerode gingen Selina Schwarz und Felicia Schachtschneider an den Start. Felicia musste zuerst ran. In der Gewichtsklasse bis 36 Kg konnte Feli ihre Vorrundenkämpfe alle samt vorzeitig und überzeugend durch Haltegriff gewinnen. Ihre Halbfinalgegnerin konnte Feli nach wenigen Sekunden zu Boden bringen, drehte sie in einen Haltegriff und konnte auch diesen Kampf gewinnen sie stand somit im Finale. Im Finalekampf konnte Feli ihre einen Kopf größere und 2 Kilo schwerere Finalgegnerin anfangs noch Paroli bieten, musste sich aber dann doch durch eine schöne Fußtechnik ihrer Gegnerin geschlagen geben.

Feli, eine super Leistung, ein grandioser 2. Platz, Dein Trainer ist stolz auf dich!

Nun durfte Selina in den Wettkampf einsteigen. Bei den Kyu-Meisterschaften werden die Gewichtsklassen noch in zwei Gruppen, je nach Gürtelfarbe eingeteilt. Die erste Gruppe geht von gelb bis orange-grün Gurt und die zweite Gruppe von grün bis braun Gurt.

Mit ihrem blauen Gurt startete Selina somit in der zweiten Gruppe.

Selina zeigte, das sie in ihrer neuen Gewichtsklasse bis 48 Kg angekommen ist. Durch ihren taktischen und flexiblen Kampfstil ist Selina auch nicht mehr so leicht für ihre Gegnerinnen auszurechnen.

Vor allem  ihre Finalgegnerin musste dies einsehen. Nach einer kurzen Abtastphase setzte Selina ihre neue Spezialtechnik Soto-maki-komi ( Außendrehwurf) an und brachte ihre Gegnerin mit einem halben Punkt zu Boden, den Versuch ihre Kontrahentin in eine Bodenhalte zu drehen vereitelte der Kampfrichter. Somit ging es im Stand weiter. Mit Fußtechniken bereitete Selina dann ihren Finalen Wurf vor und rammte ihre Gegnerin mit vollem Punkt in die Matte.

„Selina Schwarz Hessenmeisterin 2014“

Überstolz freut sich Euer Trainer Euch auch bei den nächsten Turnieren wieder zu coachen. 

 ------------------------------------------------------------------------------------------------------

Judo-Trainingswochenende 2014

 

 

Am Wochenende vom 18.07. -20.07.2014 fand in Wellerode das erste Trainingswochenende, veranstaltet vom SV Blau-Weiß Wellerode statt. Die Idee von unserem Trainer Marco Brückner, ein Wochenende zusammen mit unserem befreundeten Judoverein aus Helsa zu verbringen, fanden die Kinder toll.

Leider konnten aus unserem Verein viele Kinder wegen anderen Veranstaltungen nicht teilnehmen, aber dafür waren die Helsarer umso mehr vertreten.

Das Wochenende über fanden unter anderem Einheiten, wie Wettkampftraining, Randori, Lauftraining, Spezialtechnik und Prüfungsprogramm statt. Einige Teilnehmer legten auch ihre Prüfung erfolgreich ab.

Zwischen den Trainingseinheiten gab es Pausen,in denen gegessen und Spiele angeboten wurden. Geschlafen haben alle in der Halle auf den Judomatten.

Abschluss war ein kleines Mannschaftsturnier am Sonntag und nach dem Aufräumen haben alle mit Muskelkater die Heimreise angetreten. Den Betreuern, Trainern und Kindern hat es trotz körperlicher Anstrengung Spaß gemacht.

Hoffentlich gibt es eine Wiederholung!

An die Betreuer und fleißigen Helfern ein großes Danke schön.

 

Selina Schwarz


----------------------------------

 

Selina Schwarz  gewinnt Maintal open!

 

Am vergangenen Sonntag fanden in Maintal-Dörnigheim die Maintal open statt.

Für Wellerode ging Selina in ihrer neuen Gewichtsklasse bis 48 Kg an den Start.

Selina konnte alle ihre Kämpfe vorzeitig beenden.

Im Halbfinale gewann Selina, durch einen schön heraus gearbeiteten Uchi-Mata, bereits nach wenigen Sekunden. Das Finale gestaltete sich etwas schwieriger. Gegen ihre Gegnerin die einen Kopf größer war als sie, konnte sie durch starke Techniken im Stand ihre Gegnerin unter Druck setzen. Nach einem guten Seoi-nage Ansatz konnte Selina ihre Kontrahentin in den Boden zwingen. Selina versuchte dort einen Haltegriff anzusetzen, überlegte es sich dann anders und zwang ihre Gegnerin mit einem Armhebel zur Aufgabe. Eine super Leistung Selina, vor allem da es dein erstes Turnier in der neuen Gewichtsklasse war
----------------------------------
Judo Sommerfest 2014

Am Samstag, den 14.06.2014 fand unser alljährliches Sommerfest des SV Blau-Weiß Wellerode e.V. statt. Wir trafen uns mittags am Brand in Wattenbach und wanderten nach Eiterhagen zur Grillhütte.

Dort angekommen, gab es leckeren Kuchen, Kaffee und Getränke. Danach machten die Kinder spiele an verschiedenen Stationen und bekamen kleine Präsente fürs mitmachen.

Gegen Abend gab es dann gegrilltes und Salate. Die Kinder hatten Spaß mit ihrem Stockbrot.

Es war ein gelungenes Fest; allen Helfern ein großes „Dankeschön“!

Leider konnte Marco unser Trainer nicht teilnehmen, da er in Holland bei einem großem Turnier Kampfrichter war.

 

Selina Schwarz


-------------------------------------
Welleröder Judoka zeigten beim 10. Söhrecup eine gute Leistung.

 

Am 21.06.2014 richtete der SV Blau-Weiß Wellerode e.V. den alljährlichen Söhrecup aus.

Wir gingen mit 7 Judoka in der u12 und mit 4 Judoka in der U15 an den Start.

Den Anfang machte die U12, Felicia Schachtschneider wurde ihrer Favoritenrolle gerecht und besiegte alle ihre Gegnerinnen vorzeitig mit Ippon und belegte verdient den 1. Platz.

Luke Lohs und Katharina Hesse zeigten ebenfalls eine Super Leistung. Beide verloren nur gegen den jeweiligen Söhre-Cup Gewinner und belegten somit einen hervorragenden 2. Platz.  Aaron Bruhns, Benedikt Keßler, Florian Noster und Julien Bante zeigte eine starke Leistung, nach gewonnen und teilweise unglücklich verlorenen Kämpfen konnten sie sich trotzdem über einen starken 3. Platz freuen.

Einmal Gold, zwei mal Silber und vier mal Bronze, eine super Leistung.

 

In der U15 holten sich Mila Bostjancic und Selina Schwarz nach vorzeitigen Siegen den Söhrecup. Justine Bante musste sich nur ihrer Vereinskameradin geschlagen geben und konnte sich über Silber freuen. Tobias Schneider konnte sich nach guten Kämpfen und  kleiner Verletzung über Bronze freuen. Zweimal Gold, einmal Silber und einmal Bronze, euer Trainer ist mit eurer Leistung sehr zu frieden.

Zum Abschluss möchte ich mich im Namen des Vorstandes bei allen Helfern bedanken, ohne diese solch ein Turnier nicht Ausgerichtet werden kann, des Weiteren geht unser Dank an die Sanitäter des Roten Kreuz die uns wie jedes Jahr unterstützen. Last but not least geht ein weiter Dank an die Kasseler Sparkasse und der Rechtsanwaltskanzlei Weddig, Lohmann-Nödler in Kassel für ihre finanzielle Unterstützung.
-------------------------------------------------------

Ehrungen für Selina und Marco
Beim Söhrecup 2014 wurde Selina Schwarz, vom stellvertretenden Bürgermeister Herrn Zinke für ihre sportlichen Leistungen im 2013 geehrt. Selina wurde 2013 neben anderen erfolgen, Bronze Gewinnerin auf den Hessischen Meisterschaften und der Süd-West-Deutschen Meisterschaft. Im Namen des Vorstandes bedankt sich der SV Blau-Weiß Wellerode e.V. ebenfalls bei dir und wünscht dir weiterhin viel Erfolg.

Des Weiteren wurde Marco Brückner für seinen Einsatz für den Judo Sport, im Namen des Hessischen Judo Verbandes, durch Burkhardt Nödler die Bronzene Ehrennadel des HJV verliehen.


 

---------------
Judoka in Kaufungen erfolgreich!

 

Am Sonntag gingen 7 Judoka des SV Blau-Weiß Wellerode in Kaufungen beim Traditionsreichen Kunigunden-Turnier an den Start.

In der U10 gingen Katharina Hesse, Julien Bante, Benedikt Keßler und Luke Lohs auf die Matte.

Nach schönen und anstrengenden Kämpfen belegten Benedikt den 2. Platz. Katharina, Julien und Luke jeweils den 3. Platz.

Bei der U12 zeigten Felicia Schachtschneider und Aaron Bruhns eine Super Leistung, Feli konnte alle ihre Kämpfe vorzeitig beenden und erkämpfte sich verdient die Gold Medaille. Aaron hochmotiviert zeigte im kleinen Finale wie Judo geht, und belegte einen starken 3. Platz.

Justine Bante musste in der U14 bis 36 Kg ran und erkämpfte sich verdient die Gold Medaille. In einem Kampf außer Konkurrenz zeigte sie auch das sie gegen schwerere Gegnerinnen bestehen kann. Sie  besiegte ihre 12 kg schwerere Gegnerin klar mit Ippon nach wenigen Augenblicken.

2 mal Gold, 1 mal Silber und 4mal Bronze Klasse Leistung.

---------------------------------------------

Marco schiedst Internationales Turnier in Holland!

 

Für das Internationale Judo Turnier vom 14.06. bis 15.06.2014 in Venray (Holland) wurde Marco vom Hessischen Judo Verband als Kampfrichter nominiert.

Am ersten Tag waren 950 und am zweiten 550 Judoka aus Holland, Deutschland, Belgien, Frankreich, Schweden, Polen, Ungarn, Finnland, Dänemark, Italien, Schweiz, Luxemburg, Russland, Großbritannien und Griechenland am Start.

Es wurde auf 9 Matten gekämpft. Mit seinen Kamprichter Kollegen aus Holland, Russland, Großbritannien und Deutschland konnte das Turnier ohne Probleme über die Bühne gebracht werden.


 


--------------------
Neue Kyu-Grade nach bestandener Prüfung!

 

Am 06.06. stellten sich, Johanna Bruhns, Tilmann Debus, Julian Bante, Justine Bante, Benedikt Keßler, Rene Jaschke, Luke Lohs, Katharina Hesse, Aaron Bruhns, Felicia Schachtschneider, Thorsten Faßhauer und Mila Bostjancic zur Prüfung vor.

Nach dem ihnen ihr Trainer und Prüfer die Gelegenheit gegeben hat nochmal ihr Programm durch zugehen, startete die Prüfung.

Johanna und Tilmann zeigten eine sehr gute Leistung und dürfen sich freuen ihre erste Gürtelprüfung im Judo bestanden zu haben.

Für Julian, Justine, Benedikt, Rene, Luke und Katharina war es bereits die zweite Prüfung, die sie alle bestanden haben. Wobei Justine und Rene mit ihrer Leistung besonders überzeugt haben.

Aaron zeigte bei seiner Prüfung zum gelb-orange Gurt, nach kurzen Anfangsschwierigkeiten eine gute Leistung und darf sich über eine weitere bestandene  Prüfung zu freuen.

Zum guten Schluss zeigten Felicia, Mila und Thorsten ihr Prüfungsprogramm zum orangenen Gürtel.

Alle drei überzeugten durch eine sehr gute Technik und Fallschule und sind nun verpflichtet den orangen Gürtel zu tragen.

Im Großen und Ganzen war es eine sehr gute Prüfung, wobei bei einigen noch viel Luft nach oben ist.

Am 12.12.14 ist der Termin für nächste Gürtelprüfung, dort erwarte ich von denen wo noch viel Luft nach oben ist eine konzentriertere und sauberere Ausführung der Techniken von den anderen eine genauso tolle Leistung.


----------------------------------
Kyu-Prüferlizen für Mareike !

 

Am vergangenen Wochenende fuhr Mareike mit Marco zum Kyu-Prüferlizenz Lehrgang nach Krofdorf-Gleiberg.

Nach dem die Formalien abgeschlossen waren, zeigten Burkhard Hubner und Ernst Richter Prüfungsrelevante Techniken, die dann von den Teilnehmern des Lehrgangs mit Eifer im Detail nochmal geübt und gezeigt wurden.

Für die Gürtelprüfung ab dem grün Gurt werden Teile der Nage-no kata verlangt, „ Die Nage-no-kata ist die Kata, die der Gründer des Judo Jigiro Kano entwickelt hat und zum erlangen des 1. Dan zwingend erforderlich ist. Diese wurden den Prüferlizenz Anwärtern nahe gebracht und gezeigt auf was sie bei den Prüfungen zubeachten haben. Nach einem Erfolgreichem Lehrgang, erhielt Mareike dann die Lizenz Kyu-Prüfungen vom weiß-gelb bis zum braun Gurt abzunehmen.

Somit haben wir in unserem Verein mit Mareike Nödler, Erich Hölzer und Marco Brückner 3 vom Hessischen Judo Verband lizensierte Kyu-Prüfer.


---------------------------------------------------------------
2 Mal Gold und 1 Mal Silber für unsere Newcomer in Wolfsanger

Bei der UBBK der U10 in Wolfsanger gingen vom SV Blau-Weiß Wellerode e.V. Luke Lohs -25 Kg, Julien Bante  -29 Kg und Benedikt Keßler an den Start. Für alle drei war es das erste Turnier ihrer beginnenden Judo Laufbahn. Als erstes ging es für unsere Neulinge auf die Waage, nach dem das geschafft war begann die Nervosität.

Julien musste als erstes ran. Im ersten Kampf stand ihm ein gelb Gurt gegen über, nach kurzen Anlaufschwierigkeiten konnte Julien seinen Gegner werfen und Bekam dafür einen Wazari den er klug über die Zeit retten konnte. Der zweite Kampf gegen einen gelb-orange Gurt, war ein offener Schlagabtausch ohne zählbare Wertungen. Kurz vor Schluss des Kampfes bekam Juliens Gegner eine Strafe wegen einseitigen Greifens, den Vorsprung rettete er wieder über die Zeit. Im letzten Kampf traf er wieder auf einen Gelb Gurt, macht dieses Mal kurzen Prozess und besiegte seinen Gegner vorzeitig. Erstes Turnier erstes Gold.

Jetzt ging es für Luke, als leichtester in seiner Gruppe, um die Medaillen. Seinen ersten Gegner konnte er nach kurzer Zeit mit Wazari zu Boden bringen und für 15 Sekunden in einer Festhalte auf der Matte festnageln. Der zweite Kampf ging leider gegen den späteren Gold Medaillen Gewinner verloren, im dritten Kampf sicherte er sich aber dann seine hoch verdiente Silber Medaille.

Dann war Benedikt dran, seinen ersten Kampf gegen einen Gelb Gurt machte er sehr Spannend. Benedikt ständig im vorwärts Gang konnte aber keine bewertbare Technik zeigen, da sein Gegner gar nichts machte, bekam dieser wegen Inaktivität zu recht eine Strafe und Benedikt ging als Sieger von der Matte. Seinen Zweiten Kampf beendete er früh zeitig und sichert sich verdient die Gold Medaille.

Dann trat er nochmal außer Konkurrenz gegen einen orange-gelb Gurt an, dem machte er am Anfang noch das Leben schwer, musste sich dann aber doch geschlagen geben. Macht weiter so und denkt dran nach dem Wettkampf ist vor dem Wettkampf.


Julien vor seinem entscheidenen Wurf.


Luke im Angriff.


Benedikt kontrolliert seinen Gegner.

---------------------------------------------------------------

Gold und Bronze für unsere U12

 Mit Felicia Schachtschneider und Aaron Bruhns gingen in der U12 zwei unserer Judoka auf die Matte. Aaron hatte das Pech das er als leichtester in seiner Gewichtsklasse gegen Kämpfer aus dem Kader des Bezirk-Nords antreten musste. Gegen die auch höher graduierten Gegner zeigte Aaron aber trotzdem eine Super Leistung und machte es seinen Gegnern schwer, musste sich aber doch geschlagen, am Ende stand eine wohl verdiente Bronze Medaille zu Buche.

Felicia zeigte wieder dass sie hier im Norden eine Macht ist. Zu Beginn des Kampfes war sie noch etwas zurückhaltend und strapazierte die Nerven ihres Trainers, dann setzte sie aber einen schönen Seoi-nage an und brachte ihre Gegnerin zu Boden und hielt sie fest. Im letzten Kampf kämpfte sie wieder Trainer schonend und beendete ihn nach wenigen Sekunden. Gold für Felicia.

Gold und Bronze, ein toller Erfolg.


Feli wehrt einen Angriff ab


Aaron setzt einen Seoi-nage an.

------------------------------------------------------------------------
2 Mal Bronze in Pfungstadt

 

Am 09.03.14 fand in Pfungstadt das alljährliche bundesoffene Geisha-Turnier mit Teilnehmern aus 7 Landesverbänden statt. Das Geisha-Turnier ist ein Ranglistenturnier des Hessischen Judoverbandes. Der SV Blau-Weiß Wellerode e.V.  hatte mit  Selina Schwarz, Mareike Nödler und Jaqueline Bante 3 Kämpferinnen auf der Matte.

Selina musste in der U15 als erstes an den Start. In ihrer Gewichtsklasse bis 44 Kg war sie in der mit 21 Kämpferinnen am stärksten besetzten Gewichtsklasse am Start.

Mit vorzeitigen Siegen nach wenigen Sekunden stand Selina gegen Annabell Winzig, der amtierenden Hessen und Süd-West Deutschen Meisterin, im Halbfinale. Dies konnte Selina mit Kampfgeist lange offen halten. Leider ging es auf Grund einer Unachtsamkeit ihrerseits  kurz vor Schluss verloren. Im kleinen Finale um Platz 3 zeigte Selina nochmal ihren Killerinstinkt und hebelte ihre Gegnerin nach der Hälfte der Kampfzeit ab. Selina, das war eine Top Leistung! Ich bin stolz auf dich.

Bei den Frauen bis 57 Kg zeigte auch Mareike eine starke Leistung.

Mareike kämpfe entschlossen und mit viel Mut gegen die teilweise 4 Kg schwereren Damen und konnte sich am Ende des   Wettkampftages über eine Bronze Medaille freuen.

Jaqueline startet in der Gewichtsklasse bis 63 Kg. Leider hatte sie das Pech, gleich auf Kämpferinnen der 1. Bundesliga zu treffen.  Jaqueline konnte aber lange gegen ihre Gegnerinnen mithalten und sogar in Führung gehen, musste sich am Ende aber doch geschlagen geben.

Das war eine super Leistung von Jaqueline gegen Kämpferinnen, die 5-mal die Woche trainieren.

Mädels ich bin so stolz auf euch, das ihr mit den Möglichkeiten, die ich euch bieten kann, eine solche Leistung bringt.


 


Selina wehrt einen Angriff ab


Selina auf dem Treppchen


Mareike beim würgen


Jaqueline wirft Sumi-gaeshi


Jaqueline wehrt einen Angriff ab



Gold und Bronze in Petersberg

 

Am Sonntag fand das alljährliche Rauschenberg-Turnier des JC Petersberg statt. Der SV Blau-Weiß Wellerode schickte mit Aaron Bruhns, Mareike Nödler und Jaqueline Bante drei Judokas  nach Petersberg.

Aaron startete in der U12 in der Gewichtsklasse bis 42 Kg. Die Auslosung war für Aaron nicht so gut gelaufen, in seinem Pool waren die späteren Gold- und Silbermedaillengewinner. Aaron zeigte trotzdem eine gute Leistung.  Für eine Medaille hat es dieses Mal leider nicht gereicht,  beim nächsten Turnier sieht die Sache bestimmt wieder ganz anders aus.

Für unsere beiden Frauen, Mareike und Jaqueline, war die Waage der erste Gegner, den sie aber mit  Bravur besiegt haben.

Mareike, die in der Gewichtsklasse bis 52 Kg auf die Matte ging, konnte sich trotz desolater Kampfrichterleistung am Ende des Tages über ihre Goldmedaille freuen.

Jaqueline, in ihrer neuen Gewichtsklasse bis 63 Kg, verpennte leider ihren ersten Kampf. Dadurch war der Einzug ins Finale  verbaut. Aufgewacht  setzte sich Jaqueline dann in spannenden und interessanten Kämpfen durch und sicherte sich die Bronze Medaille.

Ich bin stolz auf euch und freue mich auf die nächsten Turnier, auf denen ich euch Coachen darf.



Aaron im Angriff



Mareike kurz vor einem Wurfansatz



Jaqueline beim Kumi-kata (Griffkampf)


Winterwanderung 2014
Am 18.01.2014 trafen wir uns gut gelaunt bei schönem Wetter in Wattenbach am Brand, um zu unserer jährlichen Winterwanderung an zutreten. In den vergangenen Jahren war die Route Eiterhagen - Röhrenfurt gewesen. Daher war es an der Zeit, mal etwas anderes zu suchen. Alex Schwarz hatte die Idee, mal nach Dörnhagen zu wandern. Nach einer Probewanderung im vergangenen Dezember war es beschlossen! Nach gut 45 Minuten machten wir unseren 1. Stop an der Warpelhütte, um kurz zu verschnaufen und tankten Kraft für den Endspurt. Dieser war auch nach gut 45 Minuten erledigt und wir freuten uns über ein gemeinsames Mittagessen. Gemütlich ließen wir den Nachmittag dann ausklingen und waren uns einig, dass wir auch in nächstem Jahr wieder eine Winterwanderung planen werden.


Winterwanderung 2014

35692 25
35692 Besucher Aktuallisiert um 13:57 Uhr am 13.11.2018