SV Blau-Weiß Wellerode e.V.

Berichte 2017

    • Jahresabschluss beim
      Adventsturnier in
      Baunatal erfolgreich.

      Am vergangenem Wochenende fand zum
      Wettkampfjahresabschluss wie jedes Jahr das Adventsturnier in
      Baunatal statt.
      Die Welleröder Judoka Muriel Braunisch, Jakob Langhuth, Carolin
      und Julius Ebert zeigten nochmal eine Topleistung.
      Julius beendete seine Kämpfe allesamt vorzeitig mit Ippon und
      erkämpfte sich souverän die Goldmedaille.
      Muriel und Jakob marschierten ohne Gegenwertung mit
      vorzeitigen Siegen durch die Vorrunde und konnten nur im Finale
      gestoppt werden.
      Zwei starke zweite Plätze die mit der Silbermedaille belohnt
      wurden.
      Carolin die mit ihrer Gewichtsklasse etwas Pech hatte zeigte trotz
      allem eine starke Leistung.
      Sie erkämpfte sich im kleinen Finale, mit einem klaren Ippon
      Sieg, die Bronzemedaille.
      4 Kämpfer 4 Mal Edelmetall, was will man mehr?
      Macht weiter so,
      Nächstes Jahr sind mehrere internationale Turniere im
      europäischem Ausland geplant.
      Unsere internationale Tour starten wir im Februar mit einem
      Turnier in Belgien.
      Zur Auswahl für unsere Tour stehen noch Österreich, Schweiz,
      Luxemburg, Liechtenstein, Dänemark, Frankreich und die
      Niederlande.
      -------------------------------------------------------------------------------------------
      Prüfungen zum Jahresabschluss.

      Am 02.12.2017 stellten sich im Rahmen unserer
      Weihnachtsfeier 14 Judoka, unter erwartungsvollen Blicken
      ihrer Eltern und Geschwistern, zur Prüfung vor.
      Marco unser Trainer und Prüfer des hessischen Judo Verbandes
      ließ sich von den Prüflingen ihr Kyu-Programm zeigen.
      Alle Judoka zeigten eine gute bis sehr gute Leistungen und
      dürfen sich über ihre bestandenen Prüfung freuen.
      8. Kyu weiß-gelb
      Emily Schwarz, Penelope Ballesteros, Finn Schwarz und
      Lasse Schwalm
      7. Kyu gelb
      Eileen Klik, Holm Muster und Alexander Fischer
      6. Kyu gelb-orange
      Ayleen Schallner, Muriel Braunisch, Carolin Ebert und
      Jakob Langhuth
      5. Kyu orange
      Casimir Braunisch und Stefan Rodomski
      3. Kyu grün
      Julius Ebert
      Macht weiter so und denkt daran nach der Prüfung
      ist vor der Prüfung.
       

      Judoka erkämpfen Mannschaftspokal in Helsa


       

       

      Beim 2. Hirschberg-Cup in Helsa konnten unsere Judoka wieder mal Auftrumpfen.

       

      In der U9 zeigte Jakob Langhuth mal wieder seine Klasse.

       

      Seine Vorkämpfe gewann er allesamt vorzeitig mit Ippon.

       

      Im Finale traf er auf seinen Angstgegner aus Helsa.

       

      Wie erwartet kam es bei diesem Kampf zu einem offenen Schlagabtausch den Jakob mit einem Wazari für sich entscheiden konnte.

       

      Alexander Fischer konnte wie Jakob seine Vorkämpfe souverän und vorzeitig gewinnen.

       

      Das Finale lief nicht so wie geplant, aber Silber ist aller Ehren wert.

       

      In der U13 gingen Carolin und Julius Ebert auf die Matte.

       

      Julius kämpfte sich mit schnellen 

       

      Siegen bis in das Finale vor.

       

      Dort gab er sich auch gegen den höher graduierten Kämpfer aus Helsa keine Blösse und gewann mit Ippon.

       

      Carolin konnte wie Alexander nur im Finale gestoppt werden und erkämpfte sich die Silbermedaille.

       

      Das größere Highlight war aber das wir mit nur 4 Startern den 3. Platz von 12 Mannschaften erkämpfen konnten und den Pokal für unsere Vitrine gewinnen konnten.

      Wie so oft hab ihr mich wieder mächtig Stolz gemacht, macht weiter so.


       

       

      Ebert Geschwister erfolgreich auf der Hessischen Einzelmeisterschaft

       

       

      Am 18.06.2017 fanden in Frankfurt die Hessischen Einzelmeisterschaften der U13 mit 240 Judoka statt. Vom Blau-Weiß-Wellerode waren die Geschwister Carolin und Julius Ebert auf der Matte.

       

      Den Anfang machte Carolin, sie konnte bei ihrem erst 4. Turnier gegen starke Gegner überzeugen. Sie zeigte eine starke Leistung und konnte sich am Ende des Turniers über eine gute Bronzemedaille freuen.

       

      Dann musste Julius ran. In der am stärksten besetzten Gewichtsklasse konnte Julius sich bis auf den 7. Platz vor kämpfen. Es war wieder mal eine super Leistung unserer Blau-Weißen Judoka. Eurem Trainer habt ihr viel Freude bereitet und er ist mächtig stolz auf Euch. Macht weiter so und ich freue mich auf das nächste Turnier, bei welchem ich Euch an der Matte betreuen kann.

      -----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

       


      Jakob Langhuth erkämpft sich die Bronzemedaille bei der Hessischen Einzelmeisterschaft

       

       

      Am 17.06.2017 fand in Frankfurt die Hessische Einzelmeisterschaft der U11 statt. Die HEM ist für die U11 Judoka die höchste Meisterschaft, mit 160 Teilnehmern war sie auch sehr stark besetzt.

       

      Für Jakob war es die erste Meisterschaft und erst sein 4. Turnier. Trotzdem zeigte er in einem starken Teilnehmerfeld schöne Kämpfe. Ruhig und kontrolliert stand er seinen Gegnern gegenüber. Nur kleine taktische Fehler verhinderten eine bessere Platzierung. Aber Bronze bei so einem Turnier sind alle Ehren wert. Dein Trainer ist stolz auf Dich und die kleinen Taktikfehler werden wir bis zum nächsten Turnier ausmerzen können. Mach weiter so.

      -------------------------------------------
      Welleröder Judomädels im Goldrausch!

       

       

      Am Wochenende fand in Kaufungen zum 25. mal das Kunigundenturnier der U11 und U14 statt.

      In der U11 kämpften Miriam Ebert, Muriel Braunisch, Ayleen Schallner, Casimir Braunisch, Jakob Langhuth und Alexander Fischer.

      In der U14 ging Carolin Ebert auf die Matte.

      Als erstes mussten unsere Jungs ran.

      Alexander erkämpfte sich bei seinem ersten Turnier eine hervorragende Bronzemedaille. Jakob konnte sich ebenfalls die Bronzemedaille in einem starken Teilnehmerfeld erkämpfen. Casimir konnte seine Vorkämpfe allesamt gewinnen. Nur im Finale musste er sich geschlagen geben und gewann eine wertvolle Silbermedaille.

      Dann kamen unsere Mädels. Bei ihrem ersten Turnier erkämpfte sich Ayleen die Goldmedaille. Miriam und Muriel schon mit mehr Kampferfahrung ließen ihren Gegnern keine Chance und erkämpften sich ebenfalls die Goldmedaille. In der U14 machte Carolin es ihrer Schwester wieder gleich. Sie zeigte eine Klasseleistung und gewann alle ihre Kämpfe und konnte sich am Ende des Tages über eine Goldmedaille freuen.

      Somit haben alle Welleröder Mädels einen golden Tag feiern können.

      Euer Trainer gratuliert euch zu diesem Klasse Erfolg und ist wie immer mächtig stolz auf euch.

       

       

       


      -------------------------------
      4. Judolehrgang in

      Wellerode

       

 

 

Am Himmelfahrtswochenende fand zum 4. mal unser jährlicher Judolehrgang, mit unserem befreundeten Verein aus Helsa, in Wellerode statt.

 

Am Donnerstag haben wir uns alle zum Matte aufbauen um 10 Uhr in der Mehrzweckhalle getroffen.

 

Anschließend begann auch gleich die erste Trainingseinheit mit zirka 30 Judoka zwischen 6 und 53 Jahren, die allesamt für ihre nächste Prüfung am Samstag trainierten.

 

Gegen 13 Uhr war die erste Trainingseinheit beendet und die Judoka hatten erst einmal Mittagspause. In der zweiten Einheit kümmerte sich Kurt Herdes der Trainer von Helsa um die Kleineren und Marco ging mit den angehenden Blaugurten ihr Prüfungsprogramm und vor allem die Kata durch.

 

Nach einer kleinen Pause startete die 3. Einheit mit Randori.

 

In der Zeit in der unsere Judoka kämpften kümmerten sich unsere engagierten Eltern um das Abendessen.

 

Nach dem Grillen und nachdem alle satt waren konnten sich die Judoka bis zur Bettruhe allein beschäftigen.

 

Freitag Morgen um 7:00 ging es dann auf den Sportplatz zum Lauftraining, nach dem gemeinsamen Frühstück legten wir wieder eine kleine Trainingseinheit ein. Um den Lehrgang etwas aufzulockern streuten wir bis zur Mittagspause noch ein Volleyballturnier ein. Nach dem Mittagessen war wieder Judo und danach Randori angesagt. Zum Abendessen gab es dann Pizza. Bis zur Nachtruhe spielten unsere Judoka noch etwas Volleyball.

 

Am Samstag Morgen stand wieder laufen auf dem Sportplatz auf dem Plan.

 

Nach dem Frühstück konnten unsere Judoka nochmal ihr Prüfungsprogramm durchgehen. Dann wurde es ernst, Kurt und Marco riefen die ersten zur Prüfung auf.

 

Durch die intensive Vorbereitung zeigten alle Judoka eine gute bis sehr gute Leistung und haben alle ihre Prüfung bestanden.

 

Folgende Judoka aus Wellerode können sich über eine neue Gürtelfarbe freuen.

 

Alexander Fischer weiß-Gelb

 

Lukas Dann weiß-gelb

 

Lina Dann weiß-gelb

 

Ayleen Schallner gelb

 

Muriel Braunisch gelb

 

Miriam Ebert gelb

 

Carolin Ebert gelb

 

Jakob Langhuth gelb

 

Christina Dann gelb

 

Casimir Braunisch gelb-orange

Im Namen des SV Blau-Weiß Wellerode danke ich allen Helfern, ohne die dieser Lehrgang nicht hätte stattfinden können. Mein besonderer Dank geht an Andrea Schallner, die sich um die Belange unserer weiblichen Judoka gekümmert hat und sich bereiterklärt hat ebenfalls in der Halle zu übernachten.

----------------------------------------------------

Viel Edelmetall beim Nordhessen Grand-Prix

 

 

 

Am vergangenem Wochenende fand in Bebra der 2. Teil des

 

Nordhessen Grand-Prix statt.

 

Mit Miriam Ebert, Muriel Braunisch, Casimir Braunisch und Jakob Langhuth in der U11

 

und Carolin Ebert in der U14 schickte auch der Welleröder Judo Verein Judoka auf die Matte.

 

Den Anfang machten unsere U11 Jungs. Jakob,beim letzten Turnier noch Drittplatzierter zeigte,

 

seinen Gegnern das er heute nicht zuschlagen war und erkämpfte sich verdient die Goldmedaille.

 

Casimir zeigte wieder eine Topleistung, und gewann seine Vorkämpfe souverän. Das Finale verlor Casimir

 

unglücklich und knapp durch Kampfrichterentscheid und gewann die Silbermedaille. Nachdem die Jungs vorgelegt hatten mussten dann unsere Mädels ran.

 

Die Ebert Schwestern konnten sich wie beim letzten Turnier die Silbermedaillle erkämpfen. Muriel bei ihrem

 

ersten Turnier sichtlich nervös, legte ihre Nervosität aber schnell ab und zeigte schöne Kämpfe. Im kleinen Finale 

 

besiegte sie ihre Gegnerin vorzeitig mit Ippon und sicherte sich die Bronzemedaille.

 

Wieder mal ein erfolgreiches Wetkampfwochenende für die Judoka vom Blau-Weiß Wellerode.

 

Wie immer ist euer Trainer mächtig stolz auf Euch, macht weiter so.

-----------------------------------------------------------------------------------------

 

Blau-Weiß Judoka beim Nordhessen Grand Prix erfolgreich.

 

In Baunatal fand am vergangenen Wochenende der Nordhessen Grand Prix für die U11 und U14 statt. Für den Blau-Weiß Wellerode gingen in der U11 Miriam Ebert, Jacob Langhuth, Casimir Braunisch und Simon Schubert an den Start. Jacob, Casimir und Simon zeigten eine gute Leistung und konnten sich am Ende des Turniers über eine wohlverdiente Bronzemedaille freuen. Für Miriam lief es etwas besser und sie erkämpfte sich die Silbermedaille.
In der U14 gingen Carolin und  Julius Ebert auf die Matte. Beide taten es ihrer kleinen Schwester gleich und erkämpften sich die Silbermedaille.
Leichte Schwächen waren bei allen Blau-Weiß Judoka beim ersten Turnier dieses Jahr noch zu erkennen, die werden wir aber bis zum nächsten Turnier noch ausbügeln.
Euer Trainer gratuliert euch zu diesem Erfolg.
 
----------------------------------------------------------------------------

 

 


33064 2
33064 Besucher Aktuallisiert um 20:40 Uhr am 01.07.2018